Ortenauer Landschaftspflegetage

Unter dem Motto der erlebnisorientierten Landschaftspflege organisiert der LEV zweimal jährlich sogenannte „Ortenauer Landschaftspflegetage“. Sie sind ein fester Bestandteil der Arbeit des Verbands vor Ort. Der Aktionstag in einer Mitgliedsgemeinde verfolgt gleich mehrere Ziele:

In den Gemeinden und in der Bevölkerung soll ein Bewusstsein dafür geweckt werden, dass Landschaftspflege, -erhaltung und -entwicklung eine gesellschaftliche Gemeinschaftsaufgabe und eine Daueraufgabe ist. Diese Aufgabe kann nur gemeinsam bewältigt werden und macht nur mit einem ganzheitlichen Ansatz Sinn.

Die Gesellschaft soll ein Gespür dafür entwickeln, wie fragil unsere Kulturlandschaft ist und dafür gewonnen werden mitzuhelfen, sie zu pflegen. Es ist außerordentlich wichtig, dass gerade die junge Generation ein Bewusstsein für Landschaft und Naturschutz durch Mitmachaktionen entwickelt und sich dafür begeistert. Das sichtbare Ergebnis, das gemeinschaftlich erreicht wurde, soll motivieren und zum Nachahmen anregen.

Welche Maßnahme in der jeweiligen Gemeinde Sinn macht, wird gemeinsam entschieden. An diesem einen Tag findet eine punktuelle Maßnahme statt, zum Beispiel die Entbuschung von ehemals als Weide genutzter Flächen. Der Schutz der Natur ist eine der Aufgaben des LEV. Daher wird es bei den Ortenauer Landschaftspflegetagen auch immer darum gehen, für den Artenschutz und die Artenvielfalt  wertvolle Standorte (z.B. Nasswiesen) zu erhalten und zu entwickeln.
Um diese Ziele gewinnbringend für alle zu erreichen, braucht es Partner. Der LEV gibt den Anstoß und übernimmt die Gesamtkoordination des Aktionstages, ist aber auf Mitarbeit der Gemeinden und der Vereine vor Ort angewiesen. Daher ist aber auch jeder Landschaftspflegetag einzigartig und entwickelt seine eigene Dynamik.

Ihre Ansprechpartnerin:

Anne-Marie Jarry, Tel.: 0781 805 7313,
anne-marie.jarry@lev-ortenaukreis.de.